Zuletzt geändert am 3. Oktober 2015 um 15:42

Schulzentrum Birth

Schulzentrum Birth

Das Schulzentrum Birth war ein Zentrum bestehend aus allen Schulformen in Velberts Stadtteil Birth. Bis 1989 gehörten eine Haupt- eine Real- und eine Grundschule zum Verbund. Dazu gehörte die Sporthalle und der Sportplatz Birth. Mit der Eröffnung der Gesamtschule Velbert Mitte wurden Real- und Hauptschule Birth aufgelöst und die Gebäude dem Geschwister Scholl Gymnasium zugeteilt.

Geschichte

In den Jahren 1968-1972 wurden in Velbert Birth drei Schulgebäude errichtet. Die Grundschule Birth, die Realschule Birth sowie die Hauptschule Birth und die Sporthalle mit Sportplatz Birth.

Am 30. November 1966 beschloss der Rat der Stadt Velbert den Bau einer "Doppel-Schule" in Velbert Birth an der von-Humboldt-Straße. In nur 18 Monaten wurden zwei Schulgebäude errichtet. Die Grundschule Birth sowie die Hauptschule Birth. 1968 wurde der Unterricht an den Schulen aufgenommen. Der erste Rektor der Hauptschule Birth hieß Herr Mensch, der erste der Grundschule Herr Amling. Ergänzend befand sich derzeit ein angrenzendes Zweifamilienhaus für den Hausmeister sowie den zukünftigen Hallenwart. Die Grundschule Birth startete mit 14 Klassen und 553 Schülern. Bereits kurz nach der Eröffnung erwies sich die Kalkulation als fehlerhaft. Die Räumlichkeiten waren absolut unzureichend. Der Stadtteil Birth befand sich in eine enormen Wachstumsphase. Über 400 Wohnungen waren derzeit im Bau was den Bedarf an zusätzlichen Räumlichkeiten unumgänglich machte. So wurde ein Anbau zur Schaffung von weiteren 19 Klassen beschlossen.

1986 wurde gegen massiven Protest die Gesamtschule Velbert Mitte gegründet. Die Schule sollte in den Gebäuden des Geschwister Scholl Gymnasiums Velbert Poststraße errichtet werden und diese sollte ersatzlos auslaufen. Die Proteste konnten die Gesamtschule nicht verhindern, jedoch die Schließung des Geschwister Scholl Gymnasiums. Dieses musste jedoch trotzdem die Räumlichkeiten in der Poststraße aufgeben. So wurde beschlossen, die Haupt- und Realschule in Birth aufzulösen und die Räumlichkeiten dem Geschwister Scholl Gymnasium zuzuweisen. So liefen Haupt- und Realschule Birth bis 1989 aus und das Gymnasium zog sukzessive in deren Räumlichkeiten um.

Diese Konstellation brachte vor allem in der Auflösungs- und Umzugsphase erhebliche Probleme mit sich. Bis 1989 nutzten bereits die ersten 5.Klässler des Gymnasiums die Räumlichkeiten der Haupt- und Realschulen von denen die letzte Jahrgangsstufe auslief. Es gab Reibereien auf den Gängen und auf dem Schulhof. Der ehemalige Schulleiter des Geschwister Scholl Gymnasiums Eduard Neumer hegte Gedanken, der Stadt Velbert den Rücken zu kehren und trat aus der SPD aus, welche unter dem Bürgermeister Klaus Mühlhoff (SPD), welcher nur zwischen 1984 bis 1989 die Regierung durch Bürgermeister Heiz Schenken (1975-1984 und 1989-1998) unterbrach, die Entscheidung der Gründung der Gesamtschulgründung "durchpeitschte".

Ab 1990 existierten somit nur noch die Grundschule und das Geschwister Scholl Gymnasium als einzig weiterführende Schulform im Schulzentrum.

Seit 2004 wurden die Gebäude der ehemaligen Real-und Hauptschule bzw. des Geschwister Scholl Gymnasiums, der Grundschule Birth sowie der Sporthalle Birth umfangreich, ab 2009 auch energetisch saniert. Fast 9 Millionen Euro wurden investiert. Das Erscheinungsbild wurde entscheidend verändert. Seit 2009 wurde im Geschwister Scholl Gymnasium ein Ganztagskonzept eingeführt.