Abwärts - Auf den Spuren des Velberter Altbergbaus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Velbert Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
+
{{Infobox Film
 +
| Bild            =
 +
| Deutscher Titel  =
 +
| Originaltitel    = Abwärts – Auf den Spuren des Velberter Altbergbaus
 +
| Erscheinungsjahr = 2018
 +
| Produktionsland  =
 +
| Originalsprache  =
 +
| Länge            = 41
 +
| Regie            = [[Elmar Zielke]]
 +
| Drehbuch        = [[Frank Jannusch]]<br />[[Elmar Zielke]]
 +
| Produzent        = [[Elmar Zielke]]
 +
| Musik            =
 +
| Kamera          = <br />Elmar Zielke
 +
| Schnitt          = [[Elmar Zielke]]
 +
| Besetzung        =
 +
* [[Patrick Stewart]]: Sprecher (Originalversion)
 +
* [[Ulrich Tukur]]: Sprecher (deutsche Version)
 +
* [[James Earl Jones]]: Sprecher (US-Version)
 +
* [[Paolo Bonolis]]: Sprecher (IT-Version)
 +
* [[Ken Watanabe]]: Sprecher (JP-Version)
 +
* [[Mona Vetsch]]: Sprecherin (CH-Version)
 +
* [[Anggun]]: Sprecherin (F-Version)
 +
| Synchronisation  =
 +
}}
  
 
'''Unsere Erde – Der Film''' (Originaltitel: ''Earth'') ist ein [[Dokumentarfilm]] der Regisseure [[Alastair Fothergill]] und [[Mark Linfield]] aus dem Jahr 2007. Die Produktion der [[British Broadcasting Corporation|BBC]] wird in Deutschland durch den Verleih [[Universum Film GmbH|Universum Film]] vertrieben.
 
'''Unsere Erde – Der Film''' (Originaltitel: ''Earth'') ist ein [[Dokumentarfilm]] der Regisseure [[Alastair Fothergill]] und [[Mark Linfield]] aus dem Jahr 2007. Die Produktion der [[British Broadcasting Corporation|BBC]] wird in Deutschland durch den Verleih [[Universum Film GmbH|Universum Film]] vertrieben.

Aktuelle Version vom 9. November 2019, 13:02 Uhr

Filmdaten
OriginaltitelAbwärts – Auf den Spuren des Velberter Altbergbaus
Produktionsland{{#invoke:Str|crop|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|,|ČSSR,|ČSSR,||}}|UdSSR,|UdSSR,||}}|China,|China,||}}|Taiwan,|Taiwan,||}}|USA,|USA,||}}|Großbritannien,|Großbritannien,||}}|(%u[%w%s]+),|%1,||ja}}|1}}
Originalsprache{{#invoke:Str|crop|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|{{#invoke:Str|replace|,|Schweizerdeutsch,|Schweizerdeutsch,||}}|Tagalog,|Tagalog,||}}|Somali,|Somali,||}}|Swahili,|Swahili,||}}|Hindi,|Hindi,||}}|Maori,|Maori,||}}|([%w%s]+),|[[%1e Sprache|%1]],||ja}}|1}}
Erscheinungsjahr2018
Länge41 Minuten
Stab
RegieElmar Zielke
DrehbuchFrank Jannusch
Elmar Zielke
ProduktionElmar Zielke
Kamera
Elmar Zielke
SchnittElmar Zielke
Besetzung

Unsere Erde – Der Film (Originaltitel: Earth) ist ein Dokumentarfilm der Regisseure Alastair Fothergill und Mark Linfield aus dem Jahr 2007. Die Produktion der BBC wird in Deutschland durch den Verleih Universum Film vertrieben.

Handlung

Der Film zeigt Aufnahmen von Wildtieren, die fernab menschlicher Zivilisation leben. Außerdem beschreibt der Film die Pflanzenwelt der verschiedenen Klimazonen und gibt Informationen zur Geschichte des Lebens auf der Erde, vor allem über die Entstehung und Wirkung der Jahreszeiten auf die Tier- und Pflanzenwelt.

r schon jetzt ein Aussterben der wilden Eisbärenpopulationen für das Jahr 2030 befürchten und ein Anstieg der Ozeantemperaturen zum Aussterben des für weite Teile der Meerespopulation lebensnotwendigen Planktons führt.

Hintergrund

Mit Kosten von 30 Millionen Euro ist Unsere Erde 2013 wurde ein BBC-Video bekannt, in dem über manipulierte Szenen berichtet wird. So entstand eine Szene, in der eine Eisbärin nicht, wie im Film erzählt, in der Arktis ihre Jungen zur Welt bringt, sondern in einem niederländischen Zoo mit einer künstlich erzeugten Schneekulisse.[1]

Nationaler und internationaler Erfolg

Mit

Kommentar des Regisseurs

„Würden wir diesen Film in zehn oder 20 Ja


Fortsetzung

2017 wurde die Fortsetzung Unsere Erde 2 gedreht, bei dem das Leben an verschiedenen Orten der Erde an einem einzigen Tag dokumentiert wird. Der Film kam am 15. März 2018 in die deutschen Kinos. Erzähler der englischsprachigen Fassung ist Robert Redford, der chinesischen Jackie Chan und der deutschen Günther Jauch.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Elke Bodderas: Die Wahrheit über dieses berühmte Tierfoto In Welt-Online vom 21. Oktober 2013, abgerufen am 23. Oktober 2013